Lass uns reden – Jugendzeit

Ein Jahr Kinder- und Jugendbeteiligung als Soll-Bestimmung in der Sächsischen Kommunalverfassung – Bestandsaufnahme und Perspektiven

<Datum: 7. Februar 2019 (17.00 bis 20.30 Uhr)
Ort: Ort: Parkschlösschen Brandis, Bahnhofstraße 22, 04821 Brandis
Anmeldung: Auf der Homepage von lass uns reden – einfach dem Link folgen

Flyer zur Veranstaltung (136,0 KiB)

Zum 01.01.2018 wurde die Kinder- und Jugendbeteiligung als Soll-Bestimmung in der Sächsischen Städte- und Gemeindeordnung (§ 47a) sowie der Landkreisordnung (§ 43a) verankert.

Einige Akteure nutzten diesen Anlass, sich dem Thema zu widmen. Darüber hinaus hatte sich eine Vielzahl von Städten und Gemeinden bereits (weit) im Vorfeld dieser Bestimmung auf den Weg der Beteiligung junger Menschen begeben. Somit existiert in Sachsen eine bunte „Beteiligungslandschaft“, in der vielfältige Formen und Verfahren der Kinder- und Jugendbeteiligung Platz finden. Je nach Anlass oder Zielsetzung der Akteure vor Ort reicht das Spektrum von kleineren Projekten zur Ausgestaltung eines Gemeindefestes bis hin zu stärker institutionalisierten Formen, wie etwa Jugendparlamenten. Einzelne Träger der Jugendhilfe, Beteiligungsnetzwerke sowie verschiedene Stiftungen begleiten diese Arbeit programmatisch und unterstützen mit Knowhow.

Wir nehmen die Veranstaltung zum Anlass, um gemeinsam eine Rückschau und Bestandsaufnahme vorzunehmen sowie künftige Perspektiven abzustecken. Welche Verständnisse von Kinder- und Jugendbeteiligung gibt es? Welche Unterstützungsstrukturen existieren auf der Landes-, Landkreis oder auf der kommunalen Ebene – und wie wirken sie? Wie lassen sich unterschiedliche Zuständigkeiten und Arbeitsfelder gut koordinieren bzw. konstruktiv verbinden, um jungen Menschen einen gesellschaftlichen Raum zum Einbringen und Gestalten ihrer Interessen zu ermöglichen? Was funktioniert schon gut und wo liegen noch Entwicklungspotentiale, wenn es darum geht, gelebte Praxis vor Ort mit politischen bzw. strukturellen Rahmenbedingungen in Übereinklang zu bringen?

Detailprogramm

17:00 UhrKultureller Empfang
17:30 UhrImpuls: Die Soll-Bestimmung zu Kinder- und Jugendbeteiligung in Rheinland-Pfalz – der Blick über den sächsischen Tellerrand (Mario von Wantoch-Rekowski / Institut für Medien und Pädagogik e.V., Mainz)
18:00 Uhr#lassunsreden – Bestandsaufnahme und Perspektiven mit
• Alexander Dierks (jugendpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion)
• Ines Lüpfert (zweite Beigeordnete im Landkreis Leipzig)
• Mario von Wantoch-Rekowski (Institut für Medien und Pädagogik e.V., Mainz)
• Norbert Hanisch (Projektleitung Servicestelle Kinder- & Jugendbeteiligung Sachsen)
• Vertreter*in des Sächsischen Städte- und Gemeindetages
19:45 UhrEinladung zum Abendimbiss und zu weiteren Gesprächens

Die Veranstaltungen #lassunsreden-JUGENDZEIT sind kostenfrei, um vorherige Anmeldung wird gebeten. Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen durchgeführt und durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz gefördert.

Gesprächspartner_innen

  • Alexander Dierks (jugendpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion)
  • Ines Lüpfert (zweite Beigeordnete im Landkreis Leipzig)
  • Mario von Wantoch-Rekowski (Institut für Medien und Pädagogik e.V., Mainz)
  • Norbert Hanisch (Projektleitung Servicestelle Kinder- & Jugendbeteiligung Sachsen)
  • Vertreter*in des Sächsischen Städte- und Gemeindetages

Anmeldung HIER.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.